· 

Wie läuft eine Heilsitzung im Geistigen Heilen ab?

 

Sie ahnen es… ich kann wieder nur aus meiner Erfahrung und meiner Methode heraus berichten und wie ich es gelernt habe. Wie schon bereits gelesen, ist Geistiges Heilen für mich Yoga in seiner reinsten und feinsten Form. Und die Sutren nach Patanjali (philosophische und wie ich finde, auch psychologische Weisheitsgedanken), die den Menschen mit seinem Denken und Handeln völlig religions- und esoterikfrei erklären, begleiten mich innerlich bei jeder Heilsitzung.

 

Die meisten Klienten haben Fragen zu ihrem Leben und erhoffen sich eine Lösung… manchmal auch von mir. Die Idee dieser Weisheitsgedanken ist, zu erkennen, dass nur wir selbst die Lösung für alles herbeiführen können. Das geschieht, wenn wir verstehen, wie unser menschlicher Verstand und unser Sein funktionieren. Genauer gehe ich in der Rubrik Yoga darauf ein und hat mit der Erklärung der Koshas bereits seinen Anfang gefunden.

 

Jedenfalls bekommt der Klient KEINE Lösung von mir, sondern im Gespräch nur den Hinweis, dass er das nur selbst passend für sich lösen kann, was immer es auch ist. Aber dieses Gespräch ist nicht Geistiges Heilen, sondern ggf. eine Hinführung zum Geistigen Heilen. So ein Bewusstswerdungscoaching ist vereinzelt notwendig, um sich dann auf das Geistige Heilen einlassen zu können. Bei so einem Gespräch erkläre ich dann die Koshas, so wie Sie es in den letzten Wochen gelesen haben. Ich erkläre, dass die Koshas "gemacht" sind und wie das entstanden sein könnte. Und wenn etwas "gemacht" wurde, dann kann man es ja selbst wieder anders "machen". Naja... vielleicht erzähle ich es meinen Klienten nicht ganz so "frech", wie es in meinen Blogartikeln steht... :-) Aber mehr mache ich nicht bei einem Bewusstwerdungscoaching. Ich erkläre den Mensch in seinem Sein aus yogischer Sicht. Für viele erhellend - raus aus der Komfortzone - rein in die Freiheit...

 

Es wird sich beim ersten Besuch gegenseitig kennengelernt, wenn das nicht schon telefonisch oder persönlich vorab geschehen ist. Es folgt eine Aufklärung über meine Arbeit (Selbstheilungskräfte aktivieren) und mögliches Wirken daraus. Dann wird der Grund besprochen, weswegen der Klient meine Dienste in Anspruch nehmen möchte, um anschließend die eigentliche Heilsitzung, mit ihren unterschiedlichen Techniken, abzuhalten. Das beinhaltet ggf. auch eine kleine Statuserhebung des physischen Körpers, das jedoch überhaupt nichts mit einer Diagnosestellung oder einer Untersuchung beim Arzt zu tun hat. Und lassen Sie bitte bloß Ihre Kleidung an! Sollte ein Heiler von Ihnen verlangen sich auszuziehen, dann verstößt er gegen rechtliche Gesetze, die uns Geistigen Heilern ganz klar sagen, was wir dürfen und was nicht…. Nach der erfolgten Heilsitzung, die meist ohne Worte oder einen Dialog stattfindet, wird ggf. noch einmal eine Statuserhebung zur Kontrolle durchgeführt, um eine Veränderung wahrnehmen zu können. Ein abschließendes Gespräch, um die üblichen Fragen der Klienten über das eigene Verhalten in den nächsten Tagen nach der Heilsitzung zu klären und das war es.

 

Die Reaktionen beim Klienten während einer Heilsitzung sind so unterschiedlich wie die Klienten selbst. Die ganze Bandbreite ist vorhanden: Weinen, Lachanfälle oder Einschlafen während der Heilsitzung, Alles und erst einmal Nichts ist möglich und alles zeigt, dass das Geistige Heilen beim Klienten etwas in Bewegung bringt. Und genau das ist gewollt. Denn warum sollte ein Mensch zu einem Heiler gehen, wenn alles so bleiben soll, wie es ist? Zeigen sich dann Reaktionen, das kann auch Zittern, Wärme, Kälte oder ein gefühltes Strömen sein, dann freut sich auf jeden Fall der Heiler über die Wirksamkeit der energetischen Heiltechnik, auch wenn es für den Klienten erst einmal nicht so angenehm sein kann. Diese Wahrnehmungen verschwinden meist ganz schnell wieder. Aber ein klärendes Gespräch lässt alles verständlich und geschmeidig werden.

 

Mir ist es ganz wichtig, dass mein Klient sich an diesem Tag ein wenig Ruhe gönnt und keine großen oder körperlichen Anstrengungen mehr hat. Sehr oft hat man nach einer Heilsitzung das Bedürfnis Ruhe zu haben und das regelt der Körper einfach durch Müdigkeit. Und dieser sollte am besten nachgegeben werden. Die Müdigkeit wahrnehmen und zulassen ist bereits für viele ein wichtiger Schritt in die Eigenverantwortung. Zu sein und nicht zu entsprechen – für viele Menschen unglaublich schwierig.

 

Ich gehöre nicht zu den Heilern, die dem Klienten gleich einen Folgetermin geben. Es ist mir ein dringendes Anliegen, dass der Klient aus freiem Willen seine Arbeit mit mir fortsetzt. Denn nur so findet er zu seinem eigenen Tempo auf seinem Weg zu sich selbst. Und diesen Weg zu gehen ist seine Entscheidung und nicht meine.

 

Ganz wichtig! Geistiges Heilen ist KEIN Coaching. Geistiges Heilen darf nur Selbstheilungskräfte aktivieren durch Hände auflegen und dabei muss der Heiler die Klappe halten! Ganz einfach! Wenn etwas anderes gemacht wird, ist es nach dem Gesetzt kein Geistige Heilen. Es gab schon mehrere Rechtsstreite und die haben nicht die Geistigen Heiler gewonnen. Sind Sie Heiler, dann bitte gerne mal das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) das Heilpraktikergesetzt (HPG) und des Heilmittelwerbegesetzt (HWG) durchlesen… Sie werden erkennen, dass da nichts anderes übrig bleibt, als die Klappe zu halten – wenn ich die Tätigkeit als Geistiger Heiler ausübe.

 

Als Coach (übrigens keine geschützte Berufsbezeichnung, wie z. B. auch Yogalehrer) reden viele den Klienten schwindelig… In wie weit hier die Gesetze greifen, weiß ich aktuell nicht. Kann mir aber vorstellen, dass hier die selben Regeln gelten wie für Geistige Heiler. Keine Diagnosen, keine Therapievorschläge! Der Markt explodiert gerade und die Grenzen verwischen in den Metiers des Coachens und des Geistigen Heilens. Und dann am besten noch eine Priese ESO dazu, damit alles liebevoll und gülden glitzert, dann kann einem als Life-Coach oder Lebensberater keiner etwas anhaben... (Ironie.. haben Sie sicher schon erkannt!) Letztlich bleibt wieder nur die Eigenverantwortung übrig. Das bedeutet, machen Sie was Sie wollen, informieren Sie sich, aber sind Sie sich über möglich Konsequenzen bewusst, dann ist man auch nicht so überrascht, wenn es dann doch anders kommt.

 

So, wie ich Geistiges Heilen mit der amazinGRACE® Methode erfahre und anwende, kann man tatsächlich getrost die Klappe halten während des Heilens. Das unendliche Bewusstsein ist auf das Verstandesgebrabbel des Heilers definitiv nicht angewiesen! Und wenn einfach mal Ruhe herrscht, dann kann der Klient auch endlich tief in sich hineinlauschen, erfahren und entdecken, was die Selbstheilungskräfte tatsächlich alles spürbar in einem bewirken! Eine wahnsinnstolle Erfahrung, die sehr heilsam und beflügelnd ist.

 

Na dann… raus aus der Komfortzone – rein in die Freiheit!

Herzliche Grüße

Nikola Knecht

 

 

 

Adresse Räumlichkeiten: Schlossermauer 33, 86150 Augsburg

 

 

Weder stelle ich Diagnosen, noch gebe ich Heilversprechen oder erstelle Therapievorschläge.

Meine Begleitung ersetzt keinen Besuch oder eine Behandlung bei Angehörigen der Schulmedizin.

Die hier veröffentlichten Texte spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung und Erfahrung der Autorin wieder.

Texte und Bilder: Alle Rechte liegen bei Nikola Knecht, Schwibbogenplatz 2e, 86153 Augsburg

 

Nikola Knecht, Schwibbogenplatz 2e, 86153 Augsburg, Deutschland

Telefon: +49 171 75 075 90, Email: nikolaknecht@posteo.de

Finanzamt Augsburg Stadt, Steuer-ID Nr. 853 024 167 39

 Fotos Internetseite von Fotografin Katharina Gessner www.katharinamariagessner.de

 

Einzelne Bilder sind von Fotografin Ordhidea Briegel, Orhdeal Image Magazin www.orhideal-image.com

Dies ist bei jedem dieser Bild gesondert erwähnt. Rechte an diesen Bild hat San Esprit Ltd, Annette Müller, Schnaitseestr. 8, 83119 Frabertsham